Route

Zurückgelegte Etappen:
Tag 1: Chur-Sargans-Lichtenstein-Lindau-Kißlegg
Tag 2: Kißlegg-Bad Wurzach-Biberach an der Riß-Ulm-Beimerstetten
Tag 3: Beimerstetten-Gerstetten-Steinheim am Albuch-Aalen-Crailsheim-Blaufelden-Reichenberg
Tag 4: Reichenberg-Würzburg-Gemünden-Sinntal-Kalbach-Fulda
Tag 5: Fulda-Schlitz-Bad Hersfeld-Rotenburg-Kassel-Reinhardswald
Tag 6: Reinhardswald-Oberweser-Beverungen-Höxter-Hameln-Hannover
Tag 7: Hannover-Walsrode-Bomlitz-Neuenkirchen-Schneverdingen-Rosengarten
Tag 8: Rosengarten-Hamburg-Itzstedt-Leezen-Bad Segeberg-Pönitz-Neustadt in Holstein-Lensahn-Diemersdorf
Tag 9: Diemersdorf-Puttgarden-(Fähre)-Rødbyhavn-Maribo-Guldborg-Vordingborg-Rønnede-Køge
Tag 10: Køge-København-Helsingør-(Fähre)-Helsingborg-Åstorp-Stidsvig
Tag 11: Stidsvig-Örkelljunga-Markaryd-Ljungby-Värnamo-Jönköping (202.6 km :D)
Tag 12: Jönköping-Gränna-Ödeshög-Mjölby-Linköping-Norsholm-Norrköping (204.8 km :D)
Tag 13: Norrköping-Jönåker-Nyköping-Vagnhärad-Södertälje-Stockholm
Tag 14: Katertag in Stockholm
Tag 15: Stockholm-Sollentuna-Uppsala-Björklinge-Tierp
Tag 16: Tierp-Älvkarleby-Gävle-Bergby-Ljusne-Söderhamn-Enånger
Tag 17: Enånger-Hudiksvall-Gnarp-Dingersjö-Sundsvall-Härnösand
Tag 18: Härnösand-Utansjö-Hornö-Ullånger-Docksta-Bjästa-Örnsköldsvik
Tag 19: Örnsköldsvik-Husbyn-Rundvik-Hörnefors-Umeå-Sävar-Bygdeå
Tag 20: Bygdeå-Bureå-Kåge-Piteå
Tag 21: Piteå-Luleå-Töre-Svartbyn
Tag 22: Svartbyn-Korpilombolo-Pajala-Airivaara
Tag 23: Airivaara-Karesuando-Muonio-Ounastie
Tag 24: Ounastie-Kautokeino-Alta
Tag 25: Alta-Rafsbotn-Olderfiord
Tag 26: Olderfjord-Nordkaptunnel-Honninsvåg-Nordkap
Tag 27: Wanderung zum „richtigen“ Nordkap (nördlichster Punkt)
Tag 28: Ruhetag am Nordkap
Tag 29: Nordkap-Honningsvåg-Nordkapp-tunnelen
Tag 30: Nordkapp-tunnelen-Olderfjord-Lakselv
Tag 31: Lakselv-Karasjok-Inari
Tag 32: Inari-Ivalo-Sodankylä
Tag 33: Sodankylä-Rovaniemi
Tag 34: Ruhetag in und um Rovaniemi
Tag 35: Rovaniemi-Ranua-Pudasjärvi
Tag 36: Pudasjärvi-Ylikiiminki-Muhos-Temmes -Kärsämaki-Pulkkila
Tag 37: Pulkkila-Kärsämäki-Pihtipudas
Tag 38: Ruhetag bei Dauerregen
Tag 39: Pihtipudas-Viitasaari-Äänekoski-Jyväskylä
Tag 40: Jyväskylä-Jämsä-Padasjoki
Tag 41: Padasjoki-Hämeenlinna-Taig-Pohja (203 km :D)
Tag 42: Ruhetag im Paradies/Brönnimann’sches Essgelage
Tag 43: Weiterer Ruhetag im Paradies
Tag 44: Sauna-Pohja-Helsinki
Tag 45: Ruhe-, Veloflick- und nach Tallinn Fahrtag
Tag 46: Tallin-Pärnu-Treimani
Tag 47: Treimani-Salacgrīva
Tag 48: Salacgrīva-Riga-Reschti
Tag 49: Riga-Jaunolaine
Tag 50: Jaunolaine-Šiauliai-Kelmė-Skaudvilė
Tag 51: Skaudvilė-Tauragė-Sovetsk-Jurbarkas-Šakiai
Tag 52: Šakiai-Marijampole-Kalvarija-Suwalki-Chelchi
Tag 53: Chelchi-Gižycko-Mrągowo-Olsztyn
Tag 54: Olsztyn-Ostròda-Iława-Grudziądz
Tag 55: Grudziądz-Bydgoszcz-Piła-Wałcz
Tag 56: Wałcz-Szczecin-Marcin-Kasia
Tag 57: Ruhetag in Szczecin
Tag 58: Szczecin-Myślibórz-Kostrzyn-Słubice
Tag 59: Słubice-Korczyców-Guben-Forst-Döbern-Rietschen-Kodersdorf
Tag 60: Kodersdorf-Görlitz-Zittau-Doksy-Mělnik-Prag
Tag 61: Prag-Beroun-Restaurant-Bier
Tag 62: Beroun-Plzeň-Cham
Tag 63: Cham-Regensburg-Mainburg-Freising
Tag 64: Freising-irgendwo im Allgäu
Tag 65: Irgendwo im Allgäu-Bregenz
Schlusstag: Bregenz-Chur

Um unterwegs über möglichst grosse Freiheit zu verfügen und flexibel gegenüber äusseren Einflüssen zu sein, beschränkten wir uns in der Vorbereitung auf eine Grobplanung der Route.

Nach dem Start in Chur (Schweiz) fuhren wir dem Rhein entlang nach Deutschland. Dabei führt ein Teil der Strecke durch Lichtenstein. Wir durchquerten Deutschland und setzten mit der Fähre nach Dänemark über. Der schwedischen Ostküste entlang fuhren wir dann in den Norden Skandinaviens, auf norwegischem Boden erreichten wir schliesslich das Nordkap.

Die Rückreise nahmen wir über Finnland in Angriff, durch dessen Seenplatte wir bis nach Helsinki gelangen. Von dort nahmen wir die Fähre nach Estland. Über Lettland und Litauen gelangten wir zur russischen Enklave Kaliningrad, die wir mangels Durchreisevisum allerdings auf litauischem Boden umfahren mussten. Anschliessend durchquerten wir Polen, über Deutschland, Tschechien und wieder Deutschland kehrten wir schliesslich in die Schweiz zurück.

Advertisements

Ein Gedanke zu „Route

  1. Unglaublich, aber wohl wahr … Kompliement und gesunde Heimkehr!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s